Montag, 28. Januar 2019

VW Golf GTI TCR

Der Renn-Golf für alle

Mit dem Golf GTI TCR verwandelt VW seinen TCR-Rennwagen in eine Strassenversion. Diese orientiert sich zwar optisch mehr am normalen GTI als an der Rennmaschine. Dafür ist die Power deutlich näher am Rennwagen. Der TCR ist 45 PS stärker als der GTI.

Golf bleibt Golf? Das gilt beim neuen GTI TCR nur optisch. Unterm Blech ist dieser Golf nicht mehr ganz Golf, sondern Rennwagen. Die jüngsten Erkenntnisse von VW in der neuen Rennserie «Touring Car Racing»(TCR) sind in das sportliche Sondermodell geflossen. Nun holen die Ingenieure 290 PS aus dem Zweiliter-Vierzylinder. Das sind 45 PS mehr als im GTI Performance, der nur 2250 Franken günstiger ist. Im Gegensatz dazu bietet der Golf R «nur» 20 PS mehr, kostet aber 5900 Franken Aufpreis im Vergleich zum TCR (ab 45'950 Fr.) – hat aber auch Allradantrieb.

Aber der Frontantrieb ist im GTI TCR kein Nachteil. Die Vorderachse bringt die Power, auch dank einer Sperre, problemlos auf die Strasse. Entsprechend entspannt arbeitet die direkte und präzise Lenkung. So sprintet der Renn-Golf für die Strasse in 5,6 Sekunden auf Tempo 100. Der Fahrspass ist mit 290 PS und 380 Nm entsprechend hoch. Das serienmässige Doppelkupplungsgetriebe zieht gnadenlos durch und sorgt für ein Beschleunigungsgefühl, das man sonst eigentlich nur aus Elektroautos kennt. Von 100 auf 200 km/h beschleunigen? Der Golf zieht in einem Rutsch durch. Vier Fahrprogramme sorgen für eine perfekte Spreizung zwischen Alltag und Wochenendausflug auf der Nürburgring-Nordschleife. Der Werksverbrauch von 6,7 Litern dürfte bei artgerechter Haltung allerdings schnell Makulatur sein.

Die Strassenversion sieht nicht ganz so extrem aus wie das Renngerät, und die optischen Unterschiede zum normalen GTI sind eher bescheiden. Die Front hat einen hochglänzenden schwarzen Splitter als zusätzlichen Frontspoiler bekommen. Dazu gibts ebenfalls schwarzglänzende Schwelleraufsätze an den Flanken und einen in der gleichen Farbe ausgeführten Diffusor am Heck. Oben als Abschluss der Dachkante prangt ein ebenso schwarzer Spoiler. Innen findet sich eine rote 12-Uhr-Markierung am Lenkrad als Zitat aus dem Rennsport.

Der neue Golf GTI TCR rollt im März ab 45'950 Franken in die Schweiz – und dürfte noch fast zwei Jahre lang das GTI-Mass aller Dinge bleiben, da die GTI-Version des im Herbst startenden Golf VIII voraussichtlich erst Ende 2020 folgt.

Auto Zürich Car Show

31.10. bis 3.11.2019