Freitag, 6. April 2018

Neuvorstellung Toyota RAV4

Ein kantiger Kerl

Vor über 20 Jahren setzte Toyota das Konzept aus PW-Technik und Geländewagen-Design um – der SUV RAV4 war geboren und bescherte den Japanern unerwarteten Erfolg. Anfang 2019 geht der Pionier in seine fünfte Generation.

Toyota bezeichnet sich gern als Gründer des SUV-Segments. Als 1994 der RAV4 auf den Markt kam, war sein Konzept tatsächlich einzigartig: Hohe Bodenfreiheit, selbsttragende Karosserie und 4x4. Der Crossover boomte und bescherte Toyota weltweite Verkaufserfolge. Und tut dies heute noch: Die aktuell vierte Generation war 2017 mit über 800 000 Zulassungen der meistverkaufte SUV der Welt.

2019 startet der komplett neue RAV4 in Europa – mit seinem Urahn hat er aber nichts mehr gemein. In der Länge ist er um ganze 88 Zentimeter gegenüber dem ersten dreitürigen Modell gewachsen und misst nun auf der komplett neuen Plattform 4,60 Meter. Vom 30 Millimeter gewachsenen Radstand gegenüber der aktuellen Generation sollen besonders die Passagiere auf der Rückbank profitieren. Optisch ist aus dem Spassmacher mit Jö-Faktor ein kantiger Kerl mit bulliger Front in Zweifarblackierung geworden.

Statt wie einst ein Zweiliter-Sauger mit 129 PS sorgt im fünften RAV4 ein Hybridsystem mit 2,5-Liter-Benziner oder ein Zweiliter-Turbo für deutlich mehr Dampf. Genaueres verrät Toyota derzeit noch nicht. Auch nicht, ob die dieser Tage bei der Weltpremiere in New York gezeigte Plug-in-Version einst in Serie gehen wird. Davon ausgehen darf man allerdings schon.

Auto Zürich Car Show

8. bis 11. November 2018