Mittwoch, 15. November 2017

Skoda und Stiftung Theodora

Ein Kodiaq für einen guten Zweck

Skoda und die Stiftung Theodora haben an der diesjährigen Auto Zürich eine Premiere der besonderen Art gezeigt. Ein speziell gestalteter Kodiaq, der die Fahrzeug-Familie der Stiftung Theodora ergänzt. Er feierte vor dem Publikum der grössten Deutschschweizer Automesse seine Premiere.

Nicht nur der Auftritt des Skoda Kodiaq für die Stiftung Theodora an der Auto Zürich ist einmalig, sondern auch dessen Entstehung. Er wurde von einer Kinder-Künstlerin gestaltet. Dies als Folge des extrem beliebten Malwettbewerbs für Kinder, den Skoda und die Stiftung Theodora vor fünf Jahren ins Leben gerufen haben. Dieses Jahr gingen über 500 Kinderzeichnungen aus der ganzen Schweiz ein. Die von einer Jury ausgewählte originellste Kreation wurde durch Spezialisten auf Klebefolie übertragen und schmückt jetzt das neuste Dienstfahrzeug der Theodora-Fahrzeugflotte.

Dieses Jahr gewann eine Zeichnung der 13-jährigen Kaisa aus Chur. Ihr harmonisches und farbenfrohes Design überzeugte die Jury. An der exklusiven Voreröffnung war Kasia mit ihrer Familie dabei, beantwortet Fragen zu ihrem Kunstwerk und signierte «ihren» Kodiaq. Zum Gewinn gehört auch ein zweitägiger Aufenthalt inklusive Übernachtung im Europapark Rust.

Nach «Leonie», «Tanita», «Louane» und «Ludovica» ergänzt jetzt «Kaisa» die farbenfrohe Skoda-Fahrzeugflotte der Stiftung Theodora. Nach dem Auftritt an der Auto Zürich steht der Kodiaq jetzt schon im Einsatz für die Stiftung. Seit über zehn Jahren unterstützt Skoda die Stiftung als Mobilitätspartner. Die kunstvollen Modelle verhelfen Theodora zu mehr Bekanntheit. Die Stiftung heitert den Alltag von Kindern im Spital und spezialisierten Institutionen durch Freude und Lachen auf. Jährliche absolvieren die Theodora-Traumdoktoren rund 100'000 Kinderbesuche. Dafür ist ist die Stiftung Theodora auf die Unterstützung von Spendern und Partnern angewiesen.

Auto Zürich Car Show

8. bis 11. November 2018