Mittwoch, 6. Februar 2019

Der Schweizer Automarkt im Januar

Gefragte Alternativen

Alternative Antriebe steigen in der Gunst der Käufer. Zum Jahresauftakt machen sie 8,2 Prozent aller im Januar verkauften Autos aus. Damit nähern sie sich langsam der Zehn-Prozent-Marke. Grundsätzlich gilt zudem: der Automarkt ist gut ins Jahr 2019 gestartet.

Exakt 434 Elektroautos wurden im ersten Monat des Jahres eingelöst. Das sind 77,1 Prozent mehr als im Januar 2018 und damit steigt der Marktanteil reiner Stromer von 1,1 auf 2,1 Prozent. Auch Hybrid-Motorisierungen konnten ihren Marktanteil von 4,3 auf 6,1 Prozent steigern. Damit liegen die alternativen Antriebe inzwischen bei 8,2 Prozent der 20'931 im Januar verkauften Neuwagen. So wird das Ziel der Importeursvereinigung Auto Schweiz immer realistischer, dass im nächsten Jahr jedes zehnte verkaufte Auto über einen alternativen Antrieb (Elektro, Hybrid, Wasserstoff oder Erdgas) verfügt.

Mit 20'931 Neuzulassungen war der letzte Monat der zweitbeste Januar der vergangenen sechs Jahre. Nur im Vorjahr wurden im ersten Monat noch 3,4 Prozent mehr Autos verkauft. Erst im Jahr 2013 findet sich der nächst bessere Jahresauftakt für den Schweizer Automarkt. «Wir sind sehr zufrieden mit dem ersten Monat», kommentiert Auto-Schweiz-Sprecher Christoph Wolnik das Marktgeschehen. «Nicht nur die Januar-Zahlen sind ein gutes Signal, auch die Entwicklung der Bestelleingänge stimmt unsere Mitglieder positiv für den weiteren Jahresverlauf.» So ist Auto Schweiz zuversichtlich, dieses Jahr wieder über 300'000 Autos zu verkaufen – darunter deutlich mehr Elektroautos und Plug-in-Hybrid-Versionen.

Bei den einzelnen Modellen hat sich der Vorjahressieger, Skoda Octavia, gleich wieder deutlich an die Spitze gesetzt. 905 Stück wurden im Januar verkauft. Der VW Golf folgt mit fast einem Drittel Verkäufe weniger auf Platz 2, nochmals knapp 140 Verkäufe zurück folgt der drittplatzierte VW T6. VW mit vier und Mercedes mit drei Modellen dominieren die Top Ten. Es folgen VW Tiguan, Mercedes A-Klasse und C-Klasse, Volvo XC60, Mercedes GLC, BMW X3 und VW Polo.

Auto Zürich Car Show

31.10. bis 3.11.2019