Donnerstag, 29. März 2018

Das ist der neue VW Touareg

Hightech fürs Volk

Volkswagen trimmt die dritte Generation des Touareg auf eine Mischung aus Luxusgeländewagen und Hightech-Mobil.

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Diese Weisheit von Ex-UdSSR-Staatschef Michail Gorbatschow trifft oft zu, aber nicht immer. So profitiert der jetzt enthüllte VW Touareg von allen Vorteilen seiner Konzern-Frühstarter Audi Q7 und Bentley Bentayga, etwa der ausgereiften Plattform. Der Touareg hat aber auch jede Menge Technikschmankerl zu bieten: 48-Volt-Wankstabilisierung für besseres Kurvenverhalten, Allradlenkung für einen kleinen Wendekreis und Luftfederung. Ausserdem wurde er einer Diät unterzogen und wiegt bis zu 106 Kilo weniger als sein Vorgänger.

Auch innen dominiert die Moderne. Kernstück ist der riesige, gekrümmte 15-Zoll-Touchscreen, der sich wie ein Smartphone individualisieren lässt. Zudem verfügt der Premium-SUV über mehr Assistenten als je zuvor in einem VW. Dass der SUV auch in China ein Erfolg werden soll, zeigt der statusbewusste Kühlergrill. Apropos China: Dort wird der Touareg unter anderem von einem Plug-in-Hybrid-System mit 367 PS angetrieben. Für Europa geht’s da vorerst konventioneller zu. Zum Start Ende Juni gibt’s zwei V6-Turbodiesel (231/286 PS), im Herbst folgen ein 340 PS starker Benziner sowie 2019 ein V8-Turbodiesel mit 421 PS. Die Preise starten bei 69 900 Franken.

Auto Zürich Car Show

8. bis 11. November 2018