Freitag, 23. Februar 2018

Ferrari 488 Pista

Konzentrierte Racing-Emotionen

Der Ferrari 488 Pista ist der würdige Erbe der V8-Sonderreihen 360 Challenge Stradale, 430 Scuderia und 458 Speciale, die für ihre Leistung in Verbindung mit Fahrspass hoch geschätzt wurden. Der Ferrari 488 Pista unterscheidet sich bei der Sportlichkeit und dem Technologietransfer von der Rennstrecke auf die Strasse wesentlich von früheren Sonderserien – dementsprechend wurde der Namen gewählt.

Im Vergleich zum Standardmodell wiegt der Ferrari 488 Pista 90 kg weniger (bei einem Trockengewicht von nur 1280 kg), was in Kombination mit der grössten Leistungssteigerung, die je in einer Sonderserie verzeichnet wurde, nämlich + 50 PS, dazu führt, dass das Auto mit 720 PS (0-100 km/h in 2,9 s, 0-200 km/h in 7,6 s, Spitze über 340 km/h) zum neuen sportlichen Benchmark unter den V8 der neuesten Generation wird.

Die Gewichtsreduzierung, zusammen mit zahlreichen Lösungen für Motor, Fahrdynamik und Aerodynamik, resultiert aus zwei Rennsport-Ferraris: 488 GTE und 488 Challenge. Das Ergebnis ist ein kompromisslos entwickeltes Auto, das sowohl auf der Strasse als auch auf der Strecke ein brillantes Fahrverhalten bietet, auch wenn es von Laien gefahren wird.

Ein maximales Drehmoment von 770 Nm sorgt für einen kontinuierlichen und endlosen Schub mit noch kürzeren Turbo-Ansprechzeiten im Vergleich zum 488 GTB. Der Sound ist einzigartig, unverwechselbar, ausgesprochen sportlich und einer Ferrari-Sonderversion würdig. Im Vergleich zum 488 GTB wird sowohl die Intensität als auch die Qualität bei jeder Geschwindigkeit und in allen Gängen proportional zur Leistungssteigerung erhöht.

Ziel der Fahrzeugdynamik ist es, den Fahrspass zu steigern und die absolute Leistung auch für Laien nutzbar zu machen. Dieses Ziel führt zu einer einfacheren Umsetzung und einem Leistungsmanagement nahe am Limit. Erreicht wurde dieses Ergebnis durch die Synergie zwischen der mechanischen und der elektronischen Entwicklung des Fahrzeugs, die in der Side Slip Control 6.0 Eingang fand. SSC 6.0 umfasst die Steuerungssysteme E-Diff3, F1-Trac und SCM mit einem gemeinsamen dynamischen Ziel.

Sein Debüt feiert der Ferrari Dynamic Enhancer. Das neue System nutzt zum ersten Mal weltweit einen von der Ferrari-Software gesteuerten Kontrollkanal, der auf dem an die Bremssättel gesendeten Druck basiert. Ziel ist es, die Leistung des Ferrari 488 Pista in den Kurvenfahr- und -ausgangsphasen zu optimieren, um ihn einfacher, intuitiver und vorhersehbarer zu machen. Das Vertrauen, welches das System dem Fahrer vermittelt, ermöglicht es, die Gierdynamik auch in Grenzbereichen zu dominieren und so in perfekter Symbiose mit dem Auto zu agieren, um extreme Fahrleistungen und Fahrspass auf höchstem Niveau zu erzielen.

Auto Zürich Car Show

8. bis 11. November 2018