Dienstag, 22. August 2017

Neuer Suzuki Swift Sport

Mini-Sportler

Der Swift ist das meistverkaufte Suzuki-Modell in der Schweiz. Einer der Gründe dafür ist die beliebte Sport-Version. Bisher fehlt diese aber noch für die sechste Auflage des Swift, die seit Frühling erhältlich ist. Das ändert sich Anfang 2018, wenn der neue Swift Sport auf den Markt kommt.

 

Noch hüllt sich Suzuki mehrheitlich in Schweigen. Abgesehen von einem ersten Foto verraten die Japaner leider noch nichts über den nächsten Swift Sport. Er wird seine Premiere an der IAA in Frankfurt (16. bis 24. September) feiern. Das Bild verrät aber schon, dass der kleine Sportler aggressiver Aussehen wird als seine zurückhaltenderen Brüder. Der Kühlergrill ist grösser und dunkler, womit der Kleinwagen nun dominanter wirkt und die Nebellampen sind nicht mehr über ein schmales Band miteinander verbunden. Die Heckschürze macht frech auf Diffusor und integriert zudem zwei verchromte Auspuffendrohre.

 

Der neue Swift ist bis zu 120 Kilogramm leichter geworden. Die leichteste Version ist nur 950 Kilogramm schwer. Eine gute Ausgangslage also für eine Sport-Version. Nur fehlt es mit maximal 111 PS bisher noch an einem potenten Motor. Das sich dies mit dem Swift Sport ändern wird, ist klar, selbst wenn sich Suzuki noch über den Antrieb ausschweigt. Gerüchten zu Folge soll der japanische Mini-Sportler den 1,4-Liter-Turbobenziner aus dem Vitara mit 6-Gang-Handschaltung erhalten. Damit brächte es der kleine Kraftprotz auf 140 PS und 220 Nm und somit Leistung satt für den leichten Swift.

Auto Zürich Car Show

8. bis 11. November 2018