Freitag, 12. Juli 2019

Weltpremiere des Mini Cooper SE

Mini wird elektrisch

Mini präsentiert sein erstes, rein elektrisches Modell: den Cooper SE. Er punktet mit Power, Fahrdynamik und einer stadttauglichen Reichweite.

 

Er sieht aus wie ein ganz normaler Mini und fährt sich fast auch so. Mit dem Cooper SE erweitert Mini nach dem Plug-in-Hybrid im Countryman das Portfolio um eine weitere Elektro-Variante. Wer genau hinschaut, erkennt neben dem fehlenden Auspuff beim Kühlergrill einen Unterschied zum normalen Mini. Die Hochvoltbatterie sitzt im Unterboden, was den elektrischen Cooper SE um 1,8 Zentimeter höher macht. Die Antriebstechnik stammt weitgehend vom BMW i3, wobei der Mini im Gegensatz zum i3 über die Vorderachse angetrieben wird.

 

Für Dynamik sorgt der E-Motor mit 184 PS (135 kW) und 270 Nm Drehmoment, das ab der ersten Umdrehung zur Verfügung steht. 0 auf Tempo 100 schafft der Fronttriebler in 7,9 Sekunden, die Spitze liegt bei abgeregelten 150 km/h. In Sachen Fahrverhalten schlägt sich der Mini Cooper SE nicht nur durch seinen um drei Zentimeter niedrigeren Schwerpunkt besser als die Verbrenner. «Dadurch, dass die Akkus im Kardantunnel und unter der Rückbank untergebracht sind, haben wie eine bessere Gewichtsverteilung von 54 Prozent vorn und 46 Prozent hinten», erläutert Hermann Spranger, verantwortlich für die Fahrwerksentwicklung des elektrischen Mini.

 

Der Lithium-Ionen-Akku mit einer Gesamtkapazität von 32,6 kWh sorgt für eine maximale Reichweite von 235 bis 270 Kilometern. Durch die Batterie wird weder der Laderaum (211 bis 731 l) noch der Platz im Innenraum eingeschränkt. Und auch das Gewicht von 1365 Kilo kann sich sehen lassen. Per Gleichstrom-Schnellladung soll der Elektro-Mini 80 Prozent der Akku-Kapazität in 35 Minuten laden. 

 

Im Vergleich zu den anderen Mini-Modellen bekommt das vermutlich ab rund 35'000 Franken teure E-Modell eine erweiterte Serienausstattung (u.a. mit LED-Scheinwerfer, Navi, animierte Instrumente, Klimaautomatik, Standheizung und elektrische Parkbremse). Der Fahrer kann zwischen den vier Fahrmodi Sport, Mid, Green und Green+ wählen, während sich die Bremsenergie-Rückgewinnung in zwei Stufen variieren lässt. Der Verkauf des neuen Mini Cooper SE soll Ende Jahr starten.

 

Auto Zürich Car Show

31.10. bis 3.11.2019