Freitag, 10. August 2018

Kia Sorento für Ex-Nati-Trainer

Rolf Fringer ist neuer Kia-Botschafter

Er trainierte die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft in den späten 1990er Jahren, war erfolgreicher Vereinstrainer in der Schweiz und und steht heute als Fussball-Experte im Rampenlicht: Mit viel Engagement analysiert Rolf Fringer Spiele und Taktik für die Fernsehzuschauer von Teleclub. Seit kurzem ist er auch als Botschafter für Kia unterwegs.

Der Sorento ist Kias SUV-Flaggschiff, selbstverständlich mit serienmässigem Allrad. So erlaubt er komfortables Reise nicht nur auf der Autobahn, sondern auch in den Bergen und auf abgelegen Strassen. Dazu bietet der Kia Sorento einen starken und laufruhigen 2.2-Liter-Diesel mit 200 PS und 440 Nm, neuste Euro 6d-Temp-Abgastechnologie, 8 Gang-Automatik, 360-Grad-Rundumsicht Kamera und alle erdenklichen Assistenzsysteme.

Diese Allroundeigenschaften von Sportlichkeit über Ausdauer, Kraft bis zum Komfort schätzt Rolf Fringer an seinem neuen Fahrzeug. Ob er einmal ein Drei-Tonnen-Boot in die Ferien ziehen wird, weiss Fringer noch nicht; doch es sei gut zu wissen, dass der Sorento diese Aufgabe mit Bravour lösen könnte. «Kia ist sehr zielstrebig, ehrgeizig und erfreut mit tollen, hochstehenden und qualitativen Autos und einem einzigartigen 7-Jahres-Garantie-Versprechen. Das überzeugt mich und deshalb vertrete ich Kia gerne als Botschafter», sagt Fringer.

Der 61-jährige Rolf Fringer trainierte von 1996 bis 1997 die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft, verpasste aber die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich. Erfolgreicher war er als Vereinstrainer und konnte zweimal den Schweizer Meistertitel gewinnen. Vor der Zeit als Nati-Trainer führte 1993 den FC Aarau zum Titel und danach 1998 den Grasshopper Club Zürich.

Auto Zürich Car Show

8. bis 11. November 2018