Donnerstag, 17. Januar 2019

Das ist der neue Toyota Supra

Scharfer Japaner

Nach fast einem Jahr der Ankündigungen hat Toyota nun endlich seine Sportwagen-Legende Supra enthüllt. Der zeigt, die sonst eher zurückhaltenden Japaner können auch richtig emotional sein. Der Supra sieht richtig scharf aus, hat aber auch seinen Preis.

Der neue Toyota GR Supra wurde als Sportwagen in seiner reinsten Form konzipiert, ohne Kompromisse, welche das Fahrvergnügen beeinträchtigen. Chief Engineer Tetsuya Tada hat sich für die klassische Form eines Frontmotors mit sechs Zylindern in Reihe, der die Hinterräder antreibt, entschieden. Eine Anlehnung an die Vorgänger-Generation des Supras und des Toyota 2000GT Sportcoupés. Fahrbegeisterte können sich auf eine aufregende Mischung aus Kraft, Agilität und präzisem Fahrverhalten sowie auf eine Kombination aus kurzem Radstand und breiter Spur, geringem Gewicht, niedrigem Schwerpunkt und hochsteifer Karosserie freuen.

Toyotas neuer Sportwagen teilt sich die Technik mit dem BMW Z4. So konnten beide Hersteller Entwicklungskosten sparen. Damit sie sich nicht gegenseitig konkurrenzieren ist der Z4 ein offener Roadster und der Supra ein geschlossenes Coupé. Während die Parallelen im Cockpit mit zahlreichen BMW-Schaltern zu sehen ist, gefällt der Supra Aussen mit eigenständigem Design. Toyota hat viele Styling-Elemente der Studie FT-1 Concept von 2014 übernommen. Das zeigt sich an markant ausgeführten Kotflügeln vorne und hinten sowie am Heckbürzel und Diffusor. Die spitze Front dominieren grosse Lufteinlässe und schmale LED-Leuchten.

Der Dreiliter-Reihensechszylinder unter der langen Haube stammt ebenfalls von BMW. Er leistet im Supra 340 PS und 500 Nm und bringt diese Power über eine Acht-Gang-Automatik und die Hinterräder auf die Strasse. So sprintet das Coupé in 4,3 (BMW 4,6) Sekunden auf Tempo 100. Die Spitze liegt bei 250 km/h. Im Spätsommer werden die ersten Modelle in der Schweiz ausgeliefert. Die Preise starten bei 79'900 Franken.

Auto Zürich Car Show

31.10. bis 3.11.2019