Montag, 8. Oktober 2018

Skoda Kodiaq RS

Tschechischer Rekord-SUV

Mit dem Kodiaq RS trägt erstmals ein Skoda-SUV das RS-Kürzel. Sein Motor ist mit 240 PS der stärkste Seriendiesel in der Geschichte der Tschechen. Dank Dynamic Sound Boost bietet der Zweiliter-Vierzylinder einen besonders emotionalen Klang. Sein Potential hat der Skoda Kodiaq RS mit einem Rundenrekord für siebensitzige SUV auf der Nürburgring-Nordschleife in 9:29,84 Minuten unter Beweis gestellt.

 

Die Buchstabenkombination RS steht jetzt für die perfekte Kombination aus sportlichem Fahrerlebnis und hoher Alltagstauglichkeit. Der Skoda Kodiaq RS trägt dieses traditionsreiche Kürzel jetzt als erster SUV der Marke. Mit seiner Dynamik – auf und neben der Strasse – und dem kraftvollen Auftritt soll er den sportlichen Lifestyle der SUV-Kunden treffen.

 

9:29,84 Minuten – mit dieser Rekordzeit für siebensitzige SUV auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings zeigt der Skoda Kodiaq RS seine sportlichen Qualitäten. Auf der Rekordrunde sass Rennfahrerin Sabine Schmitz – die bis heute einzige Frau, die das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gewonnen hat – am Steuer eines RS in Serienausstattung. Dazu gehört ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und ein intelligenter Allradantrieb, die bis 85 Prozent des Drehmoments an ein Rad leiten. Im Alltagsbetrieb ist der Kodiaq RS aber mehrheitlich als Fronttriebler unterwegs und die Hinterräder schalten sich nur bei Bedarf zu.

 

Neben seinen 240 PS bietet der Zweiliter-Biturbodiesel beachtliche 500 Nm, die schon ab 1750 Touren anliegen. Damit sprintet der Kodiaq RS in sechs Sekunden auf Tempo 100, seine Spitze liegt bei 220 km/h. Damit der Diesel auch attraktiv-sportlich klingt, verfügt er über einen Dynamic Sound Boost, der den Sound mit den Daten der Bordelektronik attraktiver und intensiver macht. Als Ergänzung zum natürlichen Klang der Abgasanlage ist das geschärfte Klangprofil des Motors innen wie aussen zu hören.

 

Karosseriedetails wie Kühlergrill, Spiegel, Fensterleisten und Dachreling erscheinen in hochglänzendem Schwarz und unterstreichen die sportliche Optik. Bei aller Sportlichkeit bleibt der RS aber auch ein praktisches Familienauto mit wahlweise fünf oder sieben Sitzen und einem grossen Kofferraum (231 bis 2205 Liter). Ein WLAN-Zugang und komplette Vernetzung gehören zum modernen Cockpit mit digitalen Instrumenten und zahlreichen Assistenten. Der Skoda Kodiaq RS steht als Schweizer Premiere vom 8. bis 11. November an der Auto Zürich, bevor er im Februar in die Schweiz rollt. Die Preise sind noch nicht bekannt.

Auto Zürich Car Show

31.10. bis 3.11.2019