Freitag, 30. Dezember 2016

Skoda Octavia

Zum Vierauge aufgefrischt

Der überarbeitete Skoda Octavia erhält eine neue Front- und Heckpartie, zudem wird er durch zahlreiche Ausstattungsmerkmale aufgewertet. Dazu zählen unter anderem Scheinwerfer mit Voll-LED-Technologie und neue Lösungen für Fahrerassistenzen, Infotainment und Connectivity. Als zweites Modell der Fahrzeugpalette erhält er serienmässig die Online-Dienste Care Connect.

Jeweils zwei nebeneinander angeordnete Frontscheinwerfer verleihen dem Tschechen ein Vier-Augen-Gesicht. Serienmässig ist er mit LED-Tagfahrlicht und -Heckleuchten ausgestattet und besitzt hinten eine breitere Spur. Zur Wahl stehen die Ausstattungslinien Active, Ambition, Style und L & K. 

Die Benzinmotoren-Palette des neuen Octavia beginnt beim 86 PS starken Benziner mit 1,2 Liter Hubraum und endet beim 1,8 TSI-Topbenziner, der 180 PS leistet. Je nach Motorisierung können Kunden zwischen manuellen Fünf- beziehungsweise Sechs-Gang-Getrieben und Direktschaltgetrieben (DSG) mit sechs oder sieben Gängen wählen. Der Topbenziner ist zudem mit Allradantrieb erhältlich.

Auf der Dieselseite stehen vier Motoren zur Auswahl. Das Leistungsangebot reicht von 90 bis 184 PS. Neu im Angebot ist der 115 PS starke Diesel mit 1,6 Liter Hubraum. Er ist sowohl mit manuellem Fünf-Gang-Schaltung als auch Siebengang-DSG verfügbar. Darüber hinaus lässt sich der 2,0 TDI mit 150 PS erstmals auch mit DSG und Allradantrieb kombinieren.

Auto Zürich Car Show

8. bis 11. November 2018