Toyota Corolla Cross

Bestseller wird zum SUV

12. Januar 2022

Toyota baut sein SUV-Angebot aus und bemüht dafür seinen Bestseller. Denn der neue kompakte Crossover aus Japan heisst Corolla Cross. Mit ihm lanciert Toyota auch die neuste Version seines Hybridantriebs.

Mit dem jüngsten Mitglied der SUV-Familie schliesst Toyota die Lücke zwischen C-HR und RAV4. Dabei lässt der Corolla Cross das Aussehen des kompakten Bestsellers hinter sich und übernimmt das robuste SUV-Design der Japaner, das schon beim RAV4 oder Highlander gefällt.

Der neue SUV ist 4,46 Meter lang, 1,83 Meter breit und 1,62 Meter hoch. Der Radstand von 2,64 Metern soll vor allem den Passagieren in der zweiten Reihe zugutekommen. Im Cockpit bietet der Corolla Cross komplett neue digitale Instrumente auf einem 12,3 Zoll grossen Bildschirm. Dazu kommt ein 10,5-Zoll-Touchscreen fürs Multimediasystem. Dieses bietet den heutigen Bedienungsstandard mit Sprachsteuerung, kabellose Updates sowie Apple CarPlay und AndroidAuto. Auch bei den Assistenzsystemen befindet sich der Corolla Cross mit Abstandstempomat, Notbremsassistent, Spurhalter und vielen weiteren Helfern auf dem aktuellen Stand der Zeit.

Der Corolla Cross ist das erste Toyota-Modell mit dem neuen Hybridsystem der fünften Generation. Es soll mehr Drehmoment, mehr Elektro-Power, bessere Effizienz und mehr Fahrfreude bieten. Der neue Hybrid ist mit Front- und Allradantrieb kompatibel. Die Transaxle ist überarbeitet worden, zusammen mit neuen Schmier- und Ölverteilungssystemen. Das bedeutet mehr Effizienz und Leistung dank verminderten elektrischen und mechanischen Verlusten. Das neue Batteriepaket mit der jüngsten Generation von Lithium-Ionen-Batterien leistet mehr und ist 40 Prozent leichter als bisher.

Der Elektro- und der Benzinmotor sind stärker geworden, womit sich die Systemleistung insgesamt um acht Prozent erhöht. Die Frontantriebsversion leistet mit dem Zweiliter-Motor 197 PS (146 kW) und beschleunigt in 8,1 Sekunden auf Tempo 100. Die Allradversion wird um einen 41 PS (30,6 kW) starken Elektromotor an der Hinterachse ergänzt. Er schaltet sich automatisch zu, wenn mehr Traktion notwendig ist.

Laut Toyota ist die neueste Ausbaustufe des Hybrid-Antriebs angenehmer zu fahren. Dies aus folgenden Gründen: Das System arbeitet noch linearer, vorausschaubarer und leichter kontrollierbar beim Beschleunigen; die Geschwindigkeit harmoniert besser mit der Motordrehzahl, was ein intuitiveres, natürlicheres Fahrgefühl vermitteln soll. Um das zu erreichen, haben die Toyota-Ingenieure das Zusammenspiel zwischen Fahrerinput übers Gaspedal und Reaktion des Antriebs neu abgestimmt.

Der neue Toyota Corolla Cross ist voraussichtlich ab August in der Schweiz erhältlich. Die Preise sind noch nicht bekannt.