Mercedes EQE

Das ist die elektrische E-Klasse

15. September 2021

Und der nächste Stromer folgt sogleich: Kaum rollen erste EQS über unsere Strassen, legt Mercedes mit dem EQE nach. Das elektrische Pendant zur E-Klasse soll bis zu 660 Kilometer Reichweite schaffen, startet aber erst 2022.

Die Silhouette erinnert an einen Tropfen: Wie ein Bogen spannt sich die Linie von der Front bis zum Heck. Dieses windschlüpfige Design hat Mercedes mit dem Luxus-Stromer EQS eingeführt und übernimmt es für den EQE. Das 4,94 Meter lange E-Pendant zur E-Klasse sieht aus wie ein geschrumpfter EQS.

Unterschied: die fehlende Heckklappe. Beim kleineren EQE ist die Heckscheibe fix. Unter dem Kofferraumdeckel beträgt das Ladevolumen 430 Liter. Trotz der schnittigen Linie sitzen die Insassen wegen der Batterie leicht höher als in der E-Klasse. Das Innenraum-Design und die Ausstattung lehnen sich ebenfalls an den EQS an. So gibts auch im EQE den 1,41 Meter breiten «Hyperscreen» – allerdings nur als Option. Dasselbe gilt für die automatischen Komforttüren. Auf Wunsch gibts auch Luftfederung und Hinterachs-Lenkung in zwei Varianten.

Erste Modellvariante wird der Mercedes EQE 350 mit 215 kW (292 PS) und 530 Nm. Er ist mit Heck- oder Allradantrieb erhältlich und schafft mit dem 90-kWh-Akku 550 bis 660 Kilometer Reichweite im WLTP-Zyklus. Maximal pumpt der EQE bei Bedarf mit bis zu 170 Kilowatt Leistung Strom in den Akku, was bedeutet, dass in 15 Minuten bis zu 250 Kilometer Reichweite geladen werden.

Optische Parallelen zwischen EQS und EQE gründen in der gleichen Technik. Beide Fahrzeuge stehen auf der neuen Plattform für Elektroautos der Luxus- und Oberklasse von Mercedes. Deshalb können die Deutschen den EQE auch so kurz nach dem EQS lancieren. Entwicklungsvorstand Markus Schäfer sagt dazu: «Mit dem neuen EQE können wir die Hightech-Lösungen unseres Elektro-Flaggschiffs EQS schnell einem breiteren Käuferkreis zugänglich machen.»

Dieser breitere Käuferkreis muss sich allerdings noch gedulden. Erst in einem Jahr, im Sommer 2022, rollt der EQE auf die Strasse. Entsprechend gibts auch noch keine Preise. Es dürfte wahrscheinlich bei rund 80'000 Franken losgehen.