Citroën C5 X

Lange lebe der Kombi

20. April 2021

Citroën bringt den Kombi zurück. Der neue C5 X verbindet Kombi-Eleganz und SUV-Aberteuerlichkeit – und knüpft an die Tradition der grossen Familien-Modelle der Marke an.

Totgesagte leben länger. In Zeiten des SUV-Booms hats der Kombi schwer. Nicht ber bei Citroën. Die Franzosen haben den neuen C5 enthüllt und ergänzen ihn um eine X. Weil sich Limousine und Kombi im SUV-Fieber separat kaum rechnen, muss er beides sein. Mit 4,81 Meter Länge gehört der C5 X zur gehobenen Mittelklasse, aber soll fürstliche Platzverhältnisse bieten. Das Ladevolumen beträgt stattliche 545 bis 1640 Liter.

Überraschend, dass nach all den Konzernpaaren aus Verbrenner und Stromer (z.B. Peugeot 208 und e-208 oder Opel Mokka und Mokka-e) der C5 X zunächst «nur» als Plug-in-Hybrid und Benziner startet. Der Plug-in-Hybrid kommt mit 1,6-Liter-Turbo plus Elektromotor auf 224 PS (165 kW) und gut 50 Kilometer E-Reichweite; ein reiner 1,6-Liter-Benziner soll folgen. Offen bleibt, ob wie beim DS 9 noch ein Plug-in mit zweitem E-Motor und daher mit Allradantrieb in Petto ist – und allenfalls eben doch noch ein reiner Stromer.

Unterwegs ist Schweben und Schwelgen angesagt. Aktives Komfortfahrwerk mit Modi, bequeme Sessel und Top-Geräuschdämmung sollten das so hinbekommen, wie es sich für einen grossen Franzosen gehört. Über den Insassen prangt Glas, im Cockpit strahlen Digi-Instrumente, ein Zwölf-Zoll-Touchscreen mit neuem Infotainment, ein farbiges Head-up-Display und helfen Assistenten samt Teilautonomität.

Der Bestellstart des C5 X dürfte wohl im Herbst sein und das Auto Anfang 2022 in die Schweiz kommen. Entsprechend sind die Preise des neuen grossen Citroën noch offen.