Toyota Corolla

Mehr Hybrid-Power

30. Juni 2022

Der Toyota Corolla ist seit Jahrzehnten das meistverkaufte Auto der Welt. Damit das so bleibt, haben die Japaner ihren Bestseller überarbeitet. Der Corolla bekommt mehr Leistung und neue Akkus.

Seit 66 Jahren auf dem Markt und schon über 50 Millionen Mal verkauft: Weltrekord für den Toyota Corolla. In Europa gibt es den kompakten Japaner ij der aktuellen Form seit 2018 mit Schrägheck oder als Kombi namens Touring Sports. Beide Kompaktwagen werden auf Anfang 2023 aufgefrischt.

Antriebsseitig bleibts beim Hybridantrieb – eine Plug-in-Variante wird weiterhin nicht angeboten. Der neue Toyota Corolla 1.8 leistet statt der bisherigen 122 PS (90 kW) neu 140 PS (103 kW) und erledigt den Spurt auf Tempo 100 in 9,2 Sekunden – stattliche 1,7 Sekunden schneller als bisher. Sein Normverbrauch liegt bei 4,4 l/100 km. Beim stärkeren Corolla 2.0 steigt die Gesamtleistung von 184 PS (135 kW) auf 196 PS (144 kW). Aus dem Stand benötigt der Fronttriebler 7,5 Sekunden bis Tempo 100, er verbraucht aber nur zwei Deziliter mehr als das Basismodell.

Beide Vierzylinder profitieren von Optimierungen an Verbrenner und Elektromotor, die mehr Drehmoment und mehr elektrische Leistung bieten. Die Leistungselektronik und der Elektromotor wurden überarbeitet – und endlich gibts eine moderne Lithium-Ionen-Batterie, die kleiner und je nach Antrieb bis zu 18 Kilo leichter ausfällt als die bisherige Nickel-Metallhydrid-Batterie.

Eine Auffrischung spendiert Toyota auch dem Innenraum. Ein 10,5-Zoll-Multimedia-Display in der Mitte des Armaturenbretts bietet eine höhere Auflösung und neu Entspiegelung. Ab der mittleren Ausstattungsvariante wächst der Bildschirm auf eine Diagonale von 12,3 Zoll. Ab sofort lassen sich neue Funktionen via Over-the-air-Updates aufspielen.

Verbessert wurde auch die Sicherheitsausstattung: Neu sind Matrix-LED-Scheinwerfer und erweiterte Funktionen bei Fahr- und Parkassistenten. Optimiert wurde auch die Unterstützung zur Kollisionsvermeidung beim Abbiegen an einer Kreuzung, der Lenk-Assistent (der nun entgegenkommende Fahrzeuge erkennt) sowie der Seitenkollisions- und der Kurvenassistent.

Optisch aufgebrezelt kommt der Toyota Corolla GR Sport künftig mit 18-Zoll-Alufelgen sowie neu gestalteten Stossfängern und Unterfahrschutz. Zudem gibts geänderte Sportsitze mit geprägtem GR-Logo in der Kopfstütze – und das Logo von Gazoo Racing findet sich auch auf dem Startknopf.

Marktstart für den neuen Toyota Corolla ist Anfang 2023. Die Preise stehen allerdings noch nicht fest. Schon im Herbst startet zudem die neue SUV-Variante Corolla Cross.