Genesis G90

Neues Flaggschiff aus Südkorea

23. Dezember 2021

Hat Genesis das Ende der Fahnenstange erreicht? Hyundais Nobeltochter stellt mit dem G90 ihr neues Flaggschiff vor. Die Luxuslimousine ist schon das sechste Modell der jungen Marke und erinnert nicht ganz zufällig an die noble Mercedes S-Klasse.

Die Nobelmarke Genesis macht ihrem Namen alle Ehre. In der Bibel heisst die Schöpfungsgeschichte Genesis und die Hyundai-Tochter schreibt diesen Herbst gerade ihre eigene Entstehungsgeschichte. Fast im Monatstakt lancieren die Südkoreaner ihre neuen Modelle. Auf G70, G80 und GV70 Electrified folgt nun das Topmodell G90. Kein anderer Hersteller hat aktuell eine derart hohe Kadenz bei Lancierungen von Neuheiten wie der südkoreanische Hyundai-Konzern mit seinen drei Marken Kia, Hyundai und Genesis.

Die Koreaner wollen aber nicht nur punkto Stückzahlen zu den grössten Autokonzernen der Welt aufschliessen, sondern mit jeder ihrer Marken Bestwerte erzielen und so neben Volumen auch für Imagegewinn sorgen. Und fürs Image brauchts auch eine Luxuslimousine wie das jetzt vorgestellte neue Genesis-Aushängeschild und Flaggschiff G90. Es fordert mit seiner ausladenden und kraftvollen Karosserie nicht zuletzt die deutsche Oberklasse mit Audi A8, BMW 7er und Mercedes S-Klasse heraus.

Optisch auffällig sind die Front mit den je zwei LED-Scheinwerfer-Schlitzen, der grosse Kühlergrill und die opulente Form. Dabei läuft das Heck beinahe wie bei einem Luxuscoupé weich aus und wird von einer markanten Lichtsignatur mit verbundenen LED-Elementen abgeschlossen. Wie die deutschen Rivalen wird auch der Genesis G90 mit zwei unterschiedlichen Radständen angeboten.

Allerdings ist bereits die «kurze» Variante über fünf Meter lang und bietet allen nur erdenklichen Luxus. Die 19 Zentimeter längere und vor allem für die USA und die asiatischen Märkte vorgesehene Version mit langem Radstand verwöhnt im Fond die Passagiere mit endlos grossem Beinraum, klimatisierten Lederfauteuils mit Massagefunktion und elektrisch bedienbaren Rollos für maximale Entspannung. Für Ruhe sorgen abgedunkelte Fenster mit Spezial-Dämmglas.

Zur Antriebstechnik verrät Genesis noch nicht allzu viel. Sicher ist: Im Gegensatz zum G80 wird es das neue Aushängeschild G90 nicht mit Vierzylinder, sondern nur mit grossen Sechs- und Achtzylindermotoren sowie mit Heck- oder Allradantrieb geben. Dazu dürfen wir auch mit einer (bereits bestätigten) Plug-in-Hybrid sowie auch einer reinen Elektroversion rechnen.

Noch nicht entschieden ist allerdings, ob das neue Genesis-Flaggschiff neben seinem kleineren Bruder G80 auch bei uns in Europa angeboten wird. Doch beim aktuellen Enthusiasmus der Marke und ihrer Konzernmutter ist das sicher nicht auszuschliessen und gerade bei uns ist das Image einer Marke enorm wichtig.