Smart #1

Neustart als SUV

8. April 2022

Der neue Smart ist da und heisst #1. Damit nicht genug, wird der Stadtfloh neu zum City-Crossover. Das Design stammt weiterhin von Mercedes, doch die Technik vom chinesischen Geely-Konzern. So soll der Neustart gelingen.

Jetzt kommt er doch, der Smart-SUV! Drei Jahre, nachdem der chinesische Geely-Konzern die Mehrheit an Smart übernommen hat und vielen Veränderungen hinter den Kulissen geschehen sind, hat die Marke ihr erstes Modell vorgestellt. Der Crossover heisst #1 und wird elektrisch leise durch die City wuseln.

Nachdem Smart vor einem halben Jahr an der IAA in München eine Studie des kommenden Crossovers gezeigt hatte, wurde nun die Serienversion enthüllt. Der 4,27 Meter lange #1 – gesprochen «Hashtag One» – wirkt der Studie wie aus dem Gesicht geschnitten. Das Design stammt von Mercedes und kommt ohne Ecken und Kanten aus. Gegenüber der Studie wurden allein die Räder geändert – und die coolen, aber sicherheitstechnisch wohl schwierigen und teuren gegenläufig öffnenden Türen sind verschwunden.

Selbst im Innenraum des #1 ist die Studie noch klar zu erkennen – der 12,8 Zoll grosse Touchscreen in der Mitte wurde sogar eher noch grösser. Dazu gibts ein zusätzliches 10-Zoll-Display mit digitalen Instrumenten hinter dem Lenkrad und im Fond eine Sitzbank statt der zwei Einzelsitze in der Studie. Die Rückbank lässt sich um 13 Zentimeter in der Länge verschieben. Der Laderaum fasst 273 bis 411 Liter, wobei sich unter der Fronthaube ein kleines Abteil mit weiteren 15 Litern für Ladekabel und Kleinrat befindet.

Ein komplettes Paket an Assistenzsystemen ist vor allem für China ein Muss. Gerade dort lassen sich Kundinnen und Kunden gerne beim Fahren assistieren – wenn sie nicht gleich mit Chauffeur unterwegs sind. Auch technische Spielereien wie der Avatar für die Sprachsteuerung auf Basis künstlicher Intelligenz und die 3D-Benutzeroberfläche des Multimediasystems dürften in Smarts neuem Heimatland gefallen.

Für den Antrieb sorgt ein 272 PS (200 kW) und 343 Nm starker Elektromotor an der Hinterachse – dieser Smart ist der stärkste aller Zeiten. Die Spitze wird bei 180 km/h abgeriegelt. Der 66 kWh grosse Akku im Unterboden ermöglicht bis zu 440 Kilometer mit einer Ladung – dreimal mehr, als man vom Stadt-Smart von früher erwarten konnte. Die maximale Ladeleistung liegt bei 150 Kilowatt (kW). Dann erstarkt das Akkupaket innert einer halben Stunde auf bis zu 80 Prozent.

Der Smart #1 soll noch dieses Jahr nach Europa kommen und dann eine ganze Modellfamilie folgen. Ob es auch für die Schweiz für 2022 schon reicht, ist noch unsicher. Auch die Preise stehen noch nicht fest.