Cupra Formentor VZ5

Scharf, schärfer, Formentor

18. Oktober 2021

Erst vor drei Jahren hat sich Cupra als eigene Marke von Mutter Seat losgelöst. Nun haben die Spanier mit dem Formentor VZ5 eine Marken-Ikone geschaffen.

Der Formentor hat sich in Windeseile zum Erfolgsmodell von Cupra entwickelt. Und jetzt kommt auch das richtige Modell, um das sportliche Image zu schärfen – mit dem Formentor VZ5. Was im ersten Moment nach einer weiteren Variante des ersten eigenständigen Cupra-Modells tönt, ist in Wahrheit eine Power-und Kurven-Granate. Kein SUV mit mehr PS, sondern ein alltagstaugliches Sportgerät.

Im VZ5 darf mit Cupra erstmals eine andere Marke als Audi den Fünfzylinder-Turbo aus RS Q3, TT RS und dem 2021 startenden neuen RS3 nutzen. Der wird nur unwesentlich auf 390 PS (287 kW) gezähmt: 480 Nm@2250–5700/min, 7-Gang-Doppelkupplungs-Automat, 4x4 – so geht es in 4,2 Sekunden auf Tempo 100 und weiter bis 250 km/h. Da die finale Homologation noch aussteht, sind Gewicht und Verbrauch noch offen. Das Bremsen übernehmen 375er-Scheiben mit sechs Kolben, die 20-Zoll-Räder tragen 255/35er-Pneus.

Dazu kommt Hightech aus dem künftigen RS3: Wie der Torque Splitter, der die Power so zwischen den Rädern verteilt, dass je nach Modus auch ohne Schlupf vorne dauerhaft 50 Prozent hinten möglich sind und es sich nach Heckantrieb anfühlt.

Von aussen erkennt man den VZ5 an Details wie dem schwarzen Rahmen um den Grill oder paarweise übereinander liegenden Auspuff-Endrohren in markentypischem Kupfer. Innen gibts das gewohnt familiäre Platzangebot und bequeme Sportsitze in zwei Varianten.

Nach dem Start brummelt der Fünfzylinder, ohne aber die Nachbarn zu verärgern. Innerorts zeigt sich der VZ5 noch sehr alltagstauglich. Erst am Ortsende zaubert er dem Fahrer ein Lächeln ins Gesicht – denn er geht richtig ab mit heftigem Vortrieb bei coolem Sound und spielerischer Sicherheit in Kurven. Der Formentor lässt sich nicht aus der Ruhe bringen – ausser gewollt im serienmässigen Driftmodus. Aber bitte nicht auf öffentlicher Strasse.

Jede Wette, dass sich Fans nach dem VZ5 die Finger lecken, der nicht nur der erste, sondern auch der letzte reine Benziner-Cupra dieser Leistungsklasse werden könnte. Die Crux: Er ist auf 7000 Stück limitiert. Die Preise sind aktuell noch nicht bekannt, aber der Cupra Formentor VZ5 wird vom 4. bis 7. November 2021 an der Auto Zürich zu sehen sein – dann vielleicht mit einem Preisschild.