Montag, 2. November 2020

Citroën C5 Aircross Hybrid

Bequem die Umwelt schützen

Aus Frankreich kommt der nächste Teilzeitstromer. Citroën rüstet seinen SUV C5 Aircross mit einem Plug-in-Hybrid-Antrieb aus. Dieser kommt auf 225 PS Systemleistung und schafft 54 Kilometer rein elektrisch.

Citroën kommt in der Elektromobilität an. Die Franzosen bieten mit ihrem SUV C5 Aircross erstmals einen Plug-in-Hybrid an. Mit einem 1,6-Liter-Benziner mit 180 PS und zusätzlichem E-Motor mit 109 PS leistet er 224 PS Systemleistung. Einfach addieren geht nicht, weil beide Motoren nicht gleichzeitig die Maximalleistung leisten können. Das ist technisch nicht möglich. Beide treiben die Vorderachse an, weshalb der C5 auch Aircross auch als Plug-in-Hybrid nicht über Allrad verfügt.

Dennoch ist nach 8,9 Sekunden Tempo 100 erreicht und es geht weiter bis 225 km/h. Den Durchschnittsverbrauch gibt Citroën mit 1,5 Litern pro 100 Kilometer an. Unglaublich? Definitiv, weil dieser theoretische Wert – vereinfacht gesagt – immer mit voller Batterie auf den ersten 100 Kilometern ermittelt wird. Wir kamen bei unserer Testfahrt mit gefüllter Batterie auf 4,9 l/100 km – nicht schlecht, verglichen mit normalen Benzinern.

Citroën gibt als rein elektrische Reichweite der 13,2 Kilowattstunden (kWh) fassenden Batterie 54 Kilometer an. Im innerstädtischen Bereich ist das ein realistischer Wert und dürfte ausreichen, um alle Fahrten eines Tages rein elektrisch zu schaffen. Vor allem, wenn man in den Eco-Fahrmodus wechselt und damit möglichst viel rekuperiert. Die Verzögerungstaktik schont die Bremsbeläge und schaufelt bei jedem Gaslupfen Energie in die Akkus.

Der Modus Hybrid überlässt dem System die Wahl, welche Antriebsquelle das Sagen hat. Mit E-Save kann man den Batterieladezustand einfrieren und so Energie vorhalten, um später in der Innenstadt noch rein elektrisch fahren zu können. Wenn die Speicher wieder gefüllt werden sollen, dauert das an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose sieben Stunden, an einer Wall Box mit 32 Ampere Anschluss im Zusammenspiel mit dem optionalen 7,4 kW Ladegerät sind es weniger als drei Stunden.

Im Interieur wirds Citroën-typisch kuschelig: Loungesitze mit allerdings recht hoher Position, Platz gibts auch hinten genug und die drei Rücksitze lassen sich jeweils um 15 Zentimeter längs verschieben. Dass die Stühle auch alle gleich breit sind, freut vor allem denjenigen, der auf dem mittleren Sitz Platz nehmen muss. Der Kofferraum fasst 460 Liter; wenn man die Lehnen der Rücksitze umlegt, werden rund 1500 Liter mit ebenem Ladeboden daraus. Das Fahrwerk mit speziellen hydraulischen Dämpfern sorgt trotz 1942 Kilogramm Fahrzeuggewicht für hohen Fahrkomfort.

So lässt sich im Citroën C5 Aircross sozusagen bequem die Umwelt schützen. Die Preise starten bei 45'700 Franken.

Auto Zürich Car Show

4. bis 7. November 2021