Donnerstag, 3. Oktober 2019

Honda e

Der coole Stromer aus Japan

Honda zeigt an der Auto Zürich erstmals seinen elektrischen City-Flitzer e in der Schweiz. Mit coolem Design tritt er selbstbewusst auf und surrt bis zu 220 Kilometer durch die Stadt, bevor er wieder an die Steckdose muss.

Schon bei der Vorstellung der Honda-Studie namens EV Concept vor zwei Jahren lief uns das Wasser im Mund zusammen: Wow, was für ein frecher, retro-futuristischer Elektro-Flitzer! Anfang November steht nun die Serienversion Honda e an der Auto Zürich – und gleicht zu unserer grossen Freude überraschend stark der Studie. Damit ist er so frech, dass er die Kauflust weckt.

Einen kleinen Dämpfer gabs allerdings im Sommer, als Honda die offizielle Reichweite bekannt gab. 220 Kilometer nach WLTP-Zyklus scheint uns etwas wenig, vor allem auch beim stolzen Preis von 43'100 Franken. Allerdings handelt es sich hierbei um das Topmodell «Advanced», also die stärkere 113-kW-Variante samt Vollausstattung. In diese Region kommen auch günstigere Konkurrenten, wenn man sie top ausstattet.

Dafür dürfte der kleine elektrische Honda seinen Käufer auch mit viel Fahrspass entschädigen. Dafür sprechen 100 kW (136 PS) oder 113 kW (154 PS) auf nur 3,92 Meter Länge. Dazu kommt ein Heckantrieb, weil der E-Motor an der Hinterachse sitzt, was den Lenkeinschlag grösser und den Honda e noch handlicher und wendiger macht.

Obwohl der Stromer kleiner als der konventionell angetriebene Cityflitzer Jazz ist, bietet er etwa gleich viel Platz. Bequeme Stoffsitze vorne und im Fond garantieren Komfort. Das Cockpit mit seiner durchgehenden Wand von Bildschirmen ist top modern. Kameras an Stelle von Aussenspiegeln untermauern den Hightech-Anspruch des Honda e. Eine hübsche Zierleiste aus Kunststoff, der sich wie Holz anfühlt, verschafft Wohnzimmer-Atmosphäre. Aber überzeugen Sie sich vom 31. Oktober bis 3. November doch einfach selber an der Auto Zürich. Honda finden Sie in Halle 2.

Auto Zürich Car Show

5. bis 8. November 2020