Freitag, 7. Februar 2020

Alpine A110 SportsX

Ein SUV-Traum?

Auch Alpine wird schwach und gibt dem SUV-Boom nach. Die Renault-Sporttochter zeigt mit dem A110 SportsX ein Crossover-Showcar. Wer jetzt enttäuscht den Kopf hängen lässt, tut Alpine unrecht: Hier kommt der coolste und kurvengierigste SUV der Welt.

Das war eine kurze Karriere. Zwei Jahre hat es Alpine als reine Sportwagenmarke ausgehalten, jetzt knickt auch Renaults Sporttochter ein. Sie folgt den grossen Namen Aston Martin, Bentley, Ferrari, Lamborghini, Porsche und Rolls-Royce auch zum eher rätselhaften Trend. Am «Festival Automobile» im Hôtel des Invalides in Paris (F) zeigt die 1955 geborene, seit 2017 mit dem (eng an den Urahn angelehnten) neuen A110 wiederbelebte Renault-Sporttochter den A110 SportsX.

Dem einen oder anderen mögen sich beim Gedanken an einen Alpine-SUV die Nackenhaare sträuben. Doch der erste Eindruck täuscht: Basis ist der A110 «Pure» (62'700 Fr.) mit 252 PS starkem 1,8-Liter-Turbo, der auch im SUV sitzt, wo er hingehört: in der Mitte. Nichts mit zwei Kids im Fond und Ablagen für 1,5-Liter-Apfelsaft-Flaschen also.

Der Anblick des A110 SportsX ist schlicht geil und zerstreut die letzten Zweifel. Das ist nicht wirklich ein SUV, sondern quasi ein Geländecoupé, analog zu den Geländekombis. Das gleiche Auto – nur etwas höher gelegt. Am Showcar mit Ski auf dem Heck. Botschaft: Viertwagen, wintertauglich. Inspiriert wurde der A110 SportsX von jenem Ur-A110, der 1973 die Monte-Carlo-Rallye gewann. Acht Zentimeter breitere «Bäckchen», sechs Zentimeter mehr Bodenfreiheit – fertig. Also wieder so leicht wie möglich und bestimmt mehr als nur so kurvengeil wie nötig.

Brauchts das wirklich? Alpine weiss selber nicht so genau. Dort heissts, der A110 SportsX sei nur «eine Fingerübung der Designer». Andererseits wissen wir bei Showcars: Nichts ist zu abwegig, um nicht doch gebaut zu werden – falls die Reaktionen auf den Showcar positiv sein sollten. Gerade in Zeiten, in denen nichts ausser den SUV noch wirklich Geld bringt. Gerade auch, weil auch Alpine Stückzahlen generieren muss.

Also munter auf Facebook, Instagram und Co liken – wenn es denn gefällt.

Auto Zürich Car Show

5. bis 8. November 2020