Freitag, 28. Februar 2020

Hyundai i20

Kleiner mit milder Stromdosis

Obwohl Hyundai schon erfolgreich zwei Elektro-Modelle lanciert hat, verzichten die Koreaner beim i20 auf eine E-Version. Stattdessen gibts den neuaufgelegten Kleinwagen auch als Mildhybrid. Hier die ersten Infos und Details zum neuen Hyundai i20.

Mit dem neuen i20 wird Hyundai optisch wieder etwas frecher. Nach dem eher braven Vorgänger wirkt die im Sommer startende dritte Auflage deutlich cooler. Am meisten holt Hyundai im sehr aufgeräumten Innenraum auf, der nun klar moderner wirkt. Hübsch, dass man die Luftdüsen verstellen kann, ohne die schicke Lamellen-Struktur zu unterbrechen. Zwei grosse Bildschirme stellen alle Cockpit-Anzeigen dar und dienen als Befehlszentrale fürs Infotainment.

Natürlich lässt sich das Smartphone per Android Auto und Apple CarPlay einbinden. Zudem soll die Sprachbedienung neu auch umgangssprachliche Kommandos verstehen. Das Navi bietet Echtzeit-Verkehrsmeldungen, und via einer App kann man das Auto wiederfinden, verriegeln oder die geplante Strecke ins Navi übertragen. Obwohl der neue i20 mit 4,04 Meter nur fünf Millimeter länger geworden ist, gibts hinten dank zehn Millimeter mehr Radstand spürbar mehr Platz. Dieses Selbstbewusstsein trägt der kleine Südkoreaner jetzt auch nach aussen: 2,4 Zentimeter flacher, aber drei Zentimeter breiter steht der i20 auf der Strasse.

Doch der i20 sieht nicht nur strammer aus, er dürfte auch strammer fahren. Antriebsseitig stehen zwei Benziner, der 1,2-Liter-Vierzylinder (62 kW/84 PS) und der 1,0-Liter-Dreizylinder-Turbo (74 kW/100 PS oder 88 kW/120 PS) zur Auswahl. Der stärkere Turbomotor wird zudem serienmässig elektrifiziert: Der Elektromotor steuert je nach Fahrsituation zwischen 5 und 12 kW bei – beim Segeln wird gar das Maximum aus der E-Maschine abgerufen. Der Strom kommt aus einer 0,44 kWh-Batterie, die sich in der Reserverad-Mulde im Kofferraum befindet. Ist der MHEV mit Sechsgang-Handschaltung anstelle des Siebengang-Doppelkupplungs-Automaten gekoppelt, erhält das Getriebe eine E-Kupplung. «Die brauchen wir, damit das Auto segeln kann», erklärt Produktmanager Askin Kahraman.

Der neue Hyundai i20 soll im Spätsommer bei den Händlern stehen. Die Preise sind noch offen.

Auto Zürich Car Show

5. bis 8. November 2020