Dienstag, 22. Oktober 2019

Fokus Simulator-Racing

Wer ist der Schnellste?

Dieses Jahr ist die Auto Zürich nicht nur der grösste Auto-Event der Deutschschweiz, sonder auch eine Gamescom für Racer. An verschiedenen Ständen stehen zahlreiche Rennsimulatoren – acht davon alleine in Halle 2. An allen können sich die Messebesucher als Rennfahrer versuchen können.

 

Packende Rad-an-Rad-Duelle. Qualmende Reifen. Wegfliegender Kies. Leichte Berührungen. Diese Schweizer Meisterschaft bietet alles, was echten Rennsport ausmacht! Nur dass er nicht echt. Es sind virtuelle Rennen am Simulator und sie küren den Schweizer Meister im Sim-Racing.

 

Acht Profi-Geräte dieser Meisterschaft stehen dieses Jahr an der Auto Zürich Car Show. Alles Schweizer Produkte, die in Horgen (ZH) bei der RacingFuel Academy gebaut werden. Alle sind sie komplett vernetzt, damit die Sim-Racer auf derselben Strecke gegeneinander fahren können. Ihr Rennwagen? Ein Porsche 911 GT3 Cup.

Doch das ist nur der Anfang: Die Programmierung der RacingFuel Academy erlaubt es den Besuchern alles zu fahren: vom Trabant bis zum Formel-1-Boliden von Lewis Hamilton. Dabei stehen alle grossen Rennstrecken dieser Welt zur Auswahl: vom Albert Park in Melbourne (AUS) über den legendären Nürburgring (D) bis hin zu Zolder (B).

An de Auto Zürich könne die Besucher diese Profi-Geräte nicht nur zum Spass ausprobieren. Jeden Abend können die Schnellsten des Tages nochmals an einem Finalrennen teilnehmen. Dabei startet auch jedes Mal ein Schweizer Profi-Rennfahrer aus der echten Rennsportwelt als VIP-Starter.

 

Und als wäre das nicht genug, haben drei Besucher die Chance nächstes Jahr an der Schweizer Meisterschaft im Simulator-Racing teilzunehmen. Die schnellsten Fahrer über die ganze Auto Zürich in den drei Kategorien Standard, Damen und Ü40 qualifizieren sich direkt für das Finale am 27. Juni 2020 beim Porsche-Treffen in Mollis GL. Damit ist die Auto Zürich 2019 der Startschuss zur Schweizer Meisterschaft 2020.

Auto Zürich Car Show

5. bis 8. November 2020