Porsche 718 Cayman GT4 RS

Der Über-Cayman

13. April 2022

Porsche baut noch Sportwagen – und wie! Der 718 Cayman GT4 RS ist ein wahrer Traumbolide. Und er darf nochmal so richtig aus allen Auspufftöpfen röhren!

Bei Porsche dreht sich im Moment fast alles um SUVs, Limousinen und Elektroautos. Man könnte beinahe vergessen, dass die Marke aus Zuffenhausen ihren Ruf und die 75-jährige Geschichte eigentlich Sportwagen zu verdanken hat. Jetzt ruft Porsche diese grosse Historie mit dem 718 Cayman GT4 RS in Erinnerung. In ihm steckt alles, was die Fans lieben: Ein Vierliter-Boxer ohne Turbos, der über 8000 Touren hinaus jubelt. Der letzte Aufschrei, bevor bei Porsche alle Baureihen nur noch elektrisch summen.

Schon der Cayman GT4 wurde gefeiert wie lange kein Porsche. Das Rezept blieb gleich: Gewicht runter, Leistung rauf und obendrauf ein Kohlefaser-Heckflügel. Dazu gibts Lufteinlässe hinter den Seitenfenstern, Radhaus-Entlüftungen mit Lamellen, Lufteinlässe auf der Motorhaube und neuen Frontsplitter. Im Rennmodus drückt es den GT4 RS 25 Prozent stärker auf den Asphalt als den GT4. Auf Wunsch gibts Kohlefaser an Motorhaube, Lufteinlässen und Spiegeln, 20-Zoll-Magnesium-Felgen und Titan-Auspuff. Bei 1415 Kilo Gewicht muss jedes PS bloss 2,83 Kilo schleppen.

Der 4,0-Liter-Sechszylinder mit 500 PS passt knapp ins Motorabteil hinter den Sitzen. Im Prinzip der gleiche wie im 911 GT3, bloss umgedreht eingebaut. Beim Spurt rasen die Tachoziffern nur so: in 3,4 Sekunden bis 100, in 10,9 Sekunden bis 200 km/h und stehen bei 315 km/h Spitze an. Und das bei einem beinahe ohrenbetäubenden Röhren. Dazu gibts eine um drei Zentimeter abgesenkte Karosserie, mehr Spur vorne und hinten, Siebengang-Doppelkupplung und ein aktives Fahrwerks-Management. Dank Mittelmotor ausbalanciertes Gewicht, viel Abtrieb und das Sperrdifferenzial sorgen für extreme Kurvendynamik.

Den neuen Über-Cayman gibts ab sofort. Die Preise starten bei 176'900 Franken.