Neue Multifunktions-Stelen

Flexibel einsetzbare Kommunikationselemente am Kopf der Stele dienen als graphisch auffällige Kennzeichnung für jene Exponate, die auf der Auto Zürichihre Schweizpremiere bzw. Weltpremiere zelebrieren.

Die Logoplatzierung erfolgt oberhalb der Kopfhöhe und unterstützt damit das Bestreben nach deutlich verbesserter Besucherführung und Orientierung.

Im Sinne einer zeitgemässen Ressourcenschonung setzt das neue Konzept der Auto Zürich vorrangig auf wiedereinsetzbare Materialien und Elemente. Aus diesem Grund wird in den Hallen 1 – 4 künftig konsequent auf den Einsatz von Teppich verzichtet. Das wiederum erfordert eine innovative Lösung beider Zufuhr von Strom an die Exponate. Die neue Stele spielt dabei eine entscheidende Rolle: Diese  verbindet  die Stromführung von  der Decke mit dem jeweiligen Exponat. Und macht dabei den Einsatz gesonderter Stromanschlüsse samt Kabelkanälen obsolet.

Der zentrale Informationsträger wird mit Hilfe von Drucksachen im A4 Format bestückt. Damit ist jeder Aussteller in der Lage, diesen mit Hilfe einer eigens zur Verfügung stehenden Maske zu gestalten.  Zugleich besteht damit jederzeit die Möglichkeit, diese Träger vor Ort - auch während des Betriebes – ohne nennenswerten Aufwand zu wechseln. Im Gegensatz zu den meisten Stelen ist dieser Informationsträger so angeordnet, dass er mehrheitlich auf Augenhöhe und ohne Spiegelung der Deckenbeleuchtung agiert. Auch das ist Teil der Bemühungen rund um die massgeblich Verbesserung der vom Besucher erlebbaren Qualität.